DeutschEnglish

Faszination Produktionstechnik

Kaffeeroboter

Faszination Produktionstechnik im Alltag

Kaum noch ein Lebensbereich einer modernen Gesellschaft kommt ohne Technik aus. Freilich ist der Alltag auch ohne die elektrische Zahnbürste zu meistern! Und nicht nur das: Jedes Nudelgericht lässt sich auf dem Herd erwärmen, jedes Wäschestück wird in der Sonne trocknen und für die hartgekochten Frühstückseier braucht man nun wirklich keinen Eierkocher. Das Leben ohne Gegenstände wie Mikrowelle oder Wäschetrockner ist nicht unmöglich. Nicht unmöglich, aber kaum noch vorstellbar. Wie unverzichtbar eine Waschmaschine ist, merkt man erst, wenn diese defekt ist.
 
Ingenieure bei der Planung

Wem ist es zu verdanken, dass unser Alltag bequemer, effizienter, schneller und nicht zuletzt sicherer gestaltet wird?

 
 
Menschen, die sich mit der Entwicklung komplexer technischer Geräte befassen und diese von der Geburt der innovativen Idee an bis zur markt- und alltagstauglichen Produktion begleiten, bewegen sich auf dem Berufsfeld der Produktionstechnik.
 
 
Laufband

Was ist Produktionstechnik?

 
Produktionstechnik entspricht der industriellen Herstellung von Produkten. Sie fungiert als ein bindendes Glied zwischen Markt (Nachfrage) und Produkt (Angebot) und konzentriert sich vordergründig auf die
- Verfahren zur Konstruktion und Fertigung von Produkten,
- Maßnahmen zur Entwicklung und Realisierung von Produktionssystemen und
- Optimierung von Produktionsabläufen.
 

Was zeichnet die Arbeit eines Produktionsingenieurs aus?

Ein Teilgebiet der Produktion ist die Fertigungstechnik. Ingenieure in diesem Bereich beschäftigen sich mit der Entwicklung und Optimierung von Fertigungsprozessen für eine wirtschaftliche Produktion. Der Rahmen zur Fertigung der Produkte wird dem Ingenieur hierbei vom Management , beispielsweise in Form von prognostizierten Absatzzahlen oder Stückpreisen , aber auch von Kundenanforderungen an Qualität und Lieferzeiten vorgegeben. Das Einsatzgebiet eines Ingenieurs in der Produktion erstreckt sich dabei über alle wertschöpfenden Unternehmen, von der Massenfertigung von Konsumgütern bis hin zur kundenindividuellen Montage und Einzelfertigung.
 
Die beruflichen Möglichkeiten eines Ingenieurs in der Produktion sind so vielfältig wie die wertschöpfenden Unternehmen. Sostellen die Automobilbranche und die Pharmaindustrie, neben der Lebensmittel-, der Luft- und Raumfahrtindustrie oder die Unterhaltungselektronik nur eine kleine Auswahl des Spektrums an Möglichkeiten dar.
 
Neben den fachlichen Kompetenzen und technischem Verständnis wird dem Ingenieur auch ein hohes Maß an Organisationstalent, Flexibilität und Selbständigkeit für die erfolgreiche Bewältigung des Arbeitsalltages abverlangt. Ebenso wichtig sind Kenntnisse für wirtschaftliche Kriterien der Produktion sowie Aspekte der Qualitätssicherung und der Kostenrechnung.
 
Die Arbeit eines Produktionsingenieurs wird geprägt von Abwechslung und verantwortungsvollen Tätigkeiten. Durch die umfangreiche Auswahl an Einsatzgebieten hat jeder die Möglichkeit seine persönlichen Stärken und Fähgigkeiten in die Produktionstechnik einzubringen und weiter zu entwickeln.
Weitere Berufsfelder eines Produktionsingenieur sind in der Produktionslogistik, dem Produktionsmanagement und der Qualitätssicherung zu finden.
 
Um einen Einblick in den Tagesablauf bzw. den Job eines Ingenieurs zu bekommen, kann man sich unter folgendem Link informieren: www.think-ing.de/think-ing/der-ingenieurberuf/jobprofile
 
Robotermodell
Modell eines Roboters

Wie sehen die Berufschancen angehender Produktingenieure aus?

Angehende Produktionsingenieure spezialisieren sich nicht auf eine bestimmte Produktart. Daher können sie flexibel in zahlreichen Produkte entwickelnden, herstellenden und vertreibenden wirtschaftlich-technischen Branchen tätig werden. Diese erstrecken sich von der Automobil- über die Lebensmittel-, Pharma-, Luft- und Raumfahrtindustrie bis zur Unterhaltungs- und Mikroelektronik.
 
 
Studentenprojekt
Vorstellung eines Studentenprojektes: Entwicklung einer Ein-Tassen-Spülmaschine